Forum 8: Demokratie ist Ehren(amts)sache!?“
Ehrenamt und lokale Demokratie


Wer: Karl-Georg Ohse, Zentrum Kirchlicher Dienste | Jörg Stoffregen, Evangelisch-Lutherische Kirche Norddeutschland | Dr. Daniel Trepsdorf, Regionalzentrum für demokratische Kultur Westmecklenburg

Was: Workshop
Wann:
14.09.2019 | 13:30 - 15:30 Uhr
Wo:
Hochschule Wismar, Haus 1, Raum 208

Ob Sportverein, Freiwillige Feuerwehr, Kirchengemeinde oder Bürgerinitiative, alle sind Ausdruck von freiwilligem Engagement. Dass sie ein unverzichtbarer Beitrag zur demokratischen Kultur sind, ist ihnen dabei oft nicht bewusst. Der Workshop geht der Frage nach, welche Möglichkeiten der Mitbestimmung und Einmischung in kommunale Belange Vereine und Verbände haben und wo die Grenzen dafür sind. Eine zweite Frage ist, inwieweit sich Vereine, Kirchen und Initiativen parteipolitisch und ideologisch „missbrauchen“ lassen und wie sie mit demokratiefeindlichen Akteuren umgehen.

Karl-Georg Ohse

leitet seit 2011 „Kirche stärkt Demokratie“ im Zentrum kirchlicher Dienste. Er berät und qualifiziert Ehren-und Hauptamtliche im Umgang mit demokratie- und menschenfeindlichen Einstellungen. Er ist Mitglied im Sprecher_innenrat der Bundesarbeitsgemeinschaft „Kirche und Rechtsextremismus“. 

Jörg Stoffregen

hat Ausbildungen zum Diplom-Religionspädagogen, Diplom- Sozialarbeiter, Diplom-Diakoniewissenschaftler, Sozialmanager und systemisch-integrativen Coach absolviert. Heute ist er Diakon und als Referent für das Netzwerk „Kirche inklusiv“ der 

Evangelisch-Lutherischen Kirche in Norddeutschland tätig.

Dr. Daniel Trepsdorf

leitet seit 2012 das Regionalzentrum für demokratische Kultur Westmecklenburg bei der RAA Mecklenburg-Vorpommern. Er ist Supervisior und freiberuflicher Organisationsentwickler (PME), für die Bundeszentrale für politische Bildung ist er als Tagungsbetreuer tätig.